Project Description

CATHPAX® EP und EP Chair

Strahlenschutzkabine für die Elektrophysiologie

Elektrophysiologische Untersuchungen und Ablationen führen zu einer hohen Strahlenbelastung des behandelnden Arztes, besonders im Bereich des Kopfes. Häufiges und langes Arbeiten mit schwerer Bleischutzkleidung belastet den Stütz- und Bewegungsapparat und kann zu orthopädischen Gesundheitsproblemen führen.4

Sicher, entspannt und schnell arbeiten

  • Ganzkörper-Strahlenschutz
  • Keine Bleischutzkleidung mehr nötig1
  • Erhalt etablierter Arbeitsabläufe5
  • Gleiche Prozedurdauer1,2
Bestellinformationen
Seite versenden
Elektrophysiologische Untersuchungen und Ablationen führen zu einer hohen Strahlenbelastung des behandelnden Arztes, besonders im Bereich des Kopfes. Häufiges und langes Arbeiten mit schwerer Bleischutzkleidung belastet den Stütz- und Bewegungsapparat und kann zu orthopädischen Gesundheitsproblemen führen.4

Optimiert für die EP

  • Große Bewegungsfreiheit, auch für sehr komplexe Prozeduren1
  • Sofort einsetzbar, schnell steril abgedeckt durch spezielles Abdeckset
  • Klinisch erprobt für verschiedene EP-Prozeduren1,2,3,6
  • Weltweit bereits 100-fach erfolgreich im Einsatz

Eigenschaften, Maße

  • Abschirmung bis 2 mm bleiäquivalent
  • Leicht verfahrbar durch große Rollen
  • Variable Arbeitshöhe
  • Geeignet für Anwender mit einer Körpergröße von 1,55 m bis 1,90 m
  • Sonderanfertigungen möglich
  • Breite 780 mm x Höhe 1960 mm x Tiefe 800 mm

Bei uns kommt die Kabine bei fast allen Prozeduren zum Einsatz, vom Legen der Schleuse bis zum Abschluss der EPU oder Ablation.
CA Prof. Dr. Thomas Arentz, Herz-Zentrum Bad Krozingen, Rhythmologie
Die große Bewegungsfreiheit ermöglicht auch sehr gut komplexere Prozeduren. Für uns die perfekte Lösung für optimalen Strahlenschutz.
CA Prof. Dr. Thomas Arentz, Herz-Zentrum Bad Krozingen, Rhythmologie
Die Anwendung der Strahlenschutzkabine während Katheterablationen macht Bleischutzkleidung überflüssig. Mit CATHPAX® können Katheterablationen komfortabel durchgeführt werden.
Prof. Michel Haissaguerre, Haut-Lévêque Hospital, Bordeaux, Frankreich

1 Dragusin, O. et al.: Evaluation of a radiation protection cabin for invasive electrophysiological procedures. European Heart Journal (2007) 28, p. 183–9

2 Ploux, S. et al.: Performance of a Radiation Protection Cabin During Implantation of Pacemakers or Cardioverter Defibrillators. Journal of Cardiovascular Electrophysiology (2009) 17

3 Strohmer, B. et al.: Significant reduction of radiation exposure using a protection cabin for electrophysiological procedures. Poster, ESC 2007

4 Ross, A. M. et al.: Prevalence of spinal disc disease among interventional cardiologists. American Journal of Cardiology (1997) 79, p. 68–70.

Goldstein, J. A. et al.: Occupational hazards of interventional cardiologists: prevalence of orthopedic health problems in contemporary practice. Catheterization and Cardiovascular Interventions (2004) 63, p. 407–411.

5 Elrod, J.: Reducing radiation exposure in the EP lab: Interview with Dr. Roderick Tung. EP Lab Digest (2010) 10

6 Schernthaner et al.: Significant reduction of radiation exposure using a protection cabin for electrophysiological procedures. Medical Imaging and Radiology (2013) 1

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auch der Gebrauchsanweisung.

Gerne auf Anfrage: info@bispingmed.de

CATHPAX® EP

Artikel
Beschreibung
Bestellnr.
CATHPAX EP
Strahlenschutzkabine für EP-Prozeduren im Stehen
03 1000 00
CATHPAX EP Chair
Strahlenschutzkabine für EP-Prozeduren im Sitzen
03 1020 00
CATHKIT EP
Steriles Abdeckset für CATHPAX EP und EP Chair
03 1001 00

Produktblatt

CATHPAX_EP_Produktblatt.pdf